0

Vernähter Schulstart

Nicht mehr lang bis zum Schulstart von Junior. Und diesmal gibt es statt selbst gebastelt mal selbst genäht. (hinterm Stern versteckt sich noch der Name 😉

An der Seite hängt eine aufklappbare Filzrakete. Da kommt ein Foto von Papa und Schwester rein, die bei der Einschulung nicht dabei sein können.

Und was kommt rein?

Ein einfaches Stiftemäppchen, ein Hexagon-geldbeutel und ein Lesezeichen. Alles natürlich im Weltraum-Look.

Und den Rest kaufe ich einfach, der Bub muss schon genug selbst gemachtes verarbeiten…

Advertisements
2

Nur für mich: Sommerrucksack

Auch Mütter brauchen stylische Rucksäcke – deswegen nach einem kurzen Auftrenn-Intermezzo (Nähen nach 22 Uhr und drei Weinschorlen ist immer mit Verlusten verbunden) hier der neue farbenfrohe Rucksack.

Schnittmuster mal wieder von hier: Frischeprinzessin

Oben eine Art Canvas, unten Kunstleder in weinrot – beides vom holländischen Stoffmarkt.

0

Ordnertasche mit Spielseiten

Die Wichtel-Mama hat’s gemacht und ist stolz wie Bolle, weil die 9jährige beschenkte strahlte und strahlte und strahlte.

Außen mit beschichteter Baumwolle, innen mit rotem Wachstuch und mit Rundum- Reißverschluss kann die Tasche z.B. zur BFF (Abk. für beste Freundin 😉 mitgenommen werden.

Eine Spielseite besteht aus Tafelstoff und ist so mit Kreide zu bemalen. Ein Schwämmchen findet auch Platz.

Eine weitere Spielseite enthält ein abnehmbares Würfel-Beutelchen, eine Würfelfläche sowie eine Tasche für den Schreibblock.
Ich bin glücklich, weitere Seiten wurden bereits beauftragt 🙂

Schnittmuster:

Tasche: Funfabric

Würfelbeutel: Christianes Nähstübchen

0

Fledermaus-Umhang auf die Schnelle…

Ein Umgang sollte es sein, die Fledermäuse auf gelb sollten beim Fliegen sichtbar werden. Der Umhang hat an den Seiten einfach je eine schwarze Gummi-Schlaufe, wo Junior die Hand rein stecken kann.

Anregung kam aus dem Netz. Letztendlich einfach ein Rechteck zugeschnitten mit der Arm-Weite, dann einmal zur Hälfte gefaltet, einen gleichmäßigen Bogen aufgezeichnet. And den Bogen habe ich mit Hilfe eines Frühstückstellers Halbkreise für die typische Form gemalt und dann ausgeschnitten.

Das Aufwändigste war dann das Umnähen, da der Stoff sonst sehr ausgefranst wäre.

Dann noch einen extra Tunnel auf Höhe des Hals angenäht, Gummi durch und gut 🙂